„Inländervorrang light“ – Verordnung zur Zuwanderung

arbeit.swiss
pku
0

„Inländervorrang Light“

Wie entstand der Inländervorrang light?
Volk und Stände der Schweizerischen Eidgenossenschaft haben am 9. Februar 2014 die Masseneinwanderungsinitiative mit 50,3% Ja Stimmen angenommen. Das Parlament setzte diese Initiative mit dem sogenannten Inländervorrang light um. Der Bundesrat legte fest, wie das Gesetz  zur Steuerung der Zuwanderung (Ausländergesetz AuG) auf Verordnungsebene (Verordnung über Zulassung, Aufenthalt und Erwerbstätigkeit VZAE) umgesetzt wird. Damit soll das bestehende Potenzial an inländischen Arbeitskräften besser genutzt werden. Gemäss dem Gesetz besteht eine Stellenmeldepflicht für Berufe, deren Arbeitslosenquote im Jahresdurchschnitt einen bestimmten Schwellenwert erreichen oder überschreiten. Die genaue Höhe des Schwellenwertes wird in der zugehörigen Verordnung geregelt.

Ab dem 1. Juli 2018 gilt ein Schwellenwert von 8 Prozent Arbeitslosigkeit und ab dem 1. Januar 2020 gilt ein Schwellenwert von 5 Prozent Arbeitslosigkeit. -- Verordnung VZAE

Zeitlicher Vorsprung von fünf Tagen
Die via SECO Onlineportal Job-Room gemeldeten Stellen sollen während den ersten fünf Arbeitstagen ausschliesslich und exklusiv den bei der öffentlichen Arbeitsvermittlung (ÖAV resp. RAVs) angemeldeten stellensuchenden Personen zugänglich sein. So erhalten die beim RAV gemeldeten Stellensuchenden einen zeitlichen Vorsprung von fünf Tagen.  Inländische Arbeitssuchende, die in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis stehen und sich jedoch verändern möchten, werden gegenüber den inländischen Arbeitslosen, ausländischen Arbeitslosen mit Schweizer Aufenthaltsbewilligung genauso wie potentielle Zuwanderer aus dem Ausland benachteiligt.

Fünf Tage Vorsprung für Arbeitssuchende die beim RAV angemeldet sind. -- Verordnung VZAE

Zusätzlich übermittelt die Öffentliche Arbeitsvermittlung (ÖAV) innerhalb von drei Arbeitstagen passende Dossiers an die Arbeitgeber. Diese laden geeignete beim RAV gemeldete Stellensuchende zu einem Bewerbungsgespräch ein und melden der ÖAV ob eine Einstellung erfolgte. Eine Begründung für Absagen ist nicht erforderlich.  

Was müssen Arbeitgeber beachten?
Die nachfolgenden Punkte sind unbedingt zu beachten:

  1. Prüfen Sie, ob die die Vakanz zu den Berufen und Berufsgruppen mit mehr als 8% (ab 2020 mit mehr als 5%) Arbeitslosenquote gehört. Wenn ja, dann müssen die Stelle zuerst dem RAV melden (job.room.ch).
  2. Nach 5 Arbeitstagen können Sie die Stelle national und international publizieren.
  3. Arbeitgeber die offene Stellen nicht melden und die den Inländervorrang nicht  gewähren werden mit Bussen von mehreren Zehntausend Franken pro Job-Inserat gebüsst.
  4. Speziell Unternehmen die mit Behörden und öffentlichen Betrieben Geschäfte tätigen sollten solche Bussen unbedingt vermeiden. Es besteht sonst die Gefahr, dass Ihre Angebote aufgrund der Strafregistereinträge bereits bei der Beurteilung der Eignungskriterien ausscheiden.

Arbeitslosenquoten
Beispiele von Berufen mit einer Arbeitslosenquote von 8% und höher (Stand März 2018)

  • Landwirtschaftliche Gehilfen
  • Betonbauer, Zemetierer
  • Verputzer
  • Magaziner, Lageristen
  • Schauspieler
  • PR-Fachleute
  • Marketingfachleute
  • Biologen
  • Kuriere
  • Lageristen und Magaziner
  • Servicepersonal
  • Küchenpersonal
  • Schauspieler

Unterstützung für Arbeitgeber
Die swissICS unterstützt Arbeitgeber bei der Selektion der eingegangen Bewerbungen und bei der Abwicklung der „Inländervorrang Light“ Prozesse. Dadurch können Sie sich auf die Kernaufgaben und auf die Beurteilung der vorselektierten, besten Bewerbungen konzentrieren. 

Die swissICS unterstützt Arbeigeber bei der Beurteilung der eingegangen Bewerbungen und bei der Abwicklung des Inländervorranges. -- Leistungen der swissICS GmbH

Das bedeutet, dass Sie schnell und sicher die geeignetsten Talente rekrutieren können. Neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die sie nachhaltig weiterbringen. Als Arbeitgeber sind Sie eingeladen diesbezüglich mit uns Kontakt aufzunehmen.

Wo sind weitere Informationen zu finden?
Hier geht es zum SECO Stellenportal Job-Room.
Hier finden Sie Informationen zur Stellenmeldepflicht.

Liste der Berufsarten für welche die Stellenmeldepflicht vom 1. Juli 2018 bis 31. Dezember 2019 gilt.

Das SECO Onlineportal arbeit.swiss bietet umfassende Informationen für Stellensuchende, Arbeitgeber, Arbeitsvermittler, Institutionen und zum Arbeitsmarkt.
Detailinformationen zu den Arbeitslosenzahlen finden Sie beim Staatssekretariat für Wirtschaft SECO oder beim Bundesamt für Statistik BFS.


(Beitragsbild von arbeit.swiss)

 

 

Related Blogs

  • Jan 1, 1970
    Verteilung der Schweizer Nettolöhne…

    Als Personalvermittler erlebe ich täglich Lohndiskussionen mit Arbeitssuchenden. Deshalb werden diese Informationen auf grosses Interesse stossen. Erste Resultate der BFS Lohnstrukturerhebung liegen seit Mai 2018 vor. Dies sind in der..

    0 weiterlesen
  • Sep 19, 2019
    Mut für neue Arbeitswelten

    Gemäss WIKIPEDIA [https://de.wikipedia.org/wiki/Mut] ist der Begriff Mut wie folgt erklärt: «Mut, auch Wagemut oder Beherztheit, bedeutet, dass man sich traut und fähig ist, etwas zu wagen, das heißt, sich beispielsweise..

    0 weiterlesen
  • Apr 3, 2019
    Buchempfehlung: Lust an Leistung…

    Präambel1998 erschien im Piper Verlag das Buch «Lust an Leistung – Die Naturgesetze der Führung», ISBN 3-492-22524-1, von Prof. Dr. Felix von Cube. Ich hatte das Glück, dass ich mehrere..

    0 weiterlesen
  • Sep 19, 2018
    simple IoT demonstrator

    Im Jahr 2016 schaffte ich den Begriff "Cloud of Everything, CoE". Dabei war es das Ziel die Technologien einer global vernetzten Informationsgesellschaft und die dazugehörenden Begriffe wie [cs_quotes column_size="1/1" quote_cite="Peter Kunz,..

    0 weiterlesen
  • Jun 29, 2019
    Megatrends 2025

    Megatrends 2025 Inhalt 1. VUCA Welten 2. Technologie und Digitalisierung 2.1 Cloud of Everything – CoE als Basis für Everything as a Servcie – XaaS 2.2 Internet of Everything –..

    0 weiterlesen
  • Jun 11, 2019
    Elektronische Bewerbung – Tipps…

    Verwenden Sie PDF Dokumente für elektronische Bewerbungen Für elektronische Bewerbungen via Online-Portal oder E-Mail wird die Verwendung von PDF Dokumenten unbedingt empfohlen. Die Meta-Daten der Office-Dokumente sind nicht mehr einsehbar,..

    0 weiterlesen
  • Jan 1, 1970
    Vorstellungsgespräch in der Schweiz…

    Vorstellungsgespräch in der Schweiz – Wer zahlt die Spesen? Das Bundesgericht, das höchste Gericht der Schweiz, hat 2005 folgendes entschieden: Ein Bewerber muss mit dem potenziellen Arbeitgeber eine allfällige Reisentschädigung..

    0 weiterlesen
  • Jan 1, 1970
    Bewerbungsfoto – Ein Bild…

    Bewerbungsfoto - Ein Bild sagt mehr als 1'000 Worte Immer wieder wird die swissICS GmbH auf das Thema Bewerbungsfoto angesprochen. Offensichtlich beschäftigt dieses Thema Arbeitssuchende stark. Wenn man als Angler..

    0 weiterlesen
  • Jan 1, 1970
    Argumente für Mitarbeitende Ü50

    Das Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Aargau dokumentiert die Argumente für Mitarbeitende 50Plus (Ü50) "Die Qualifikation zählt, nicht das Alter" – mit diesem Slogan macht der Kanton Aargau..

    0 weiterlesen
  • Jan 1, 1970
    Löhne in der Schweiz

    Löhne in der Schweiz Gemäss dem Schweiz Recht wird der Lohn bei der Anstellung zwischen den Parteien, also zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber, vereinbart. Viele Arbeitgeber orientieren sich an einem anerkannten..

    0 weiterlesen
  • Jan 1, 1970
    Referenz EMC (DELL EMC)

    EMC Computer Systems AG (DELL EMC) vertraute auf die Unterstützung der swissICS GmbH Dell EMC Computersystems AG ist führend, global und national Informationen sind neben den Mitarbeitern das wertvollste Kapital..

    0 weiterlesen
  • Jan 1, 1970
    Referenz Reto Meier

    Interview mit Herr Reto Meier Guten Tag Herr Meier. Sie gehören zu der Generation der über 40-jährigen und haben mehr als 20 Jahre Erfahrung in der ICT Branche, speziell als..

    0 weiterlesen
  • Jan 1, 1970
    Referenz Angelo Ramella

    Interview mit Herr Angelo Ramella Herr Ramella, es ist eine Freude Sie zu kennen. Sie haben mehr als 15 Jahre Fach- und Führungserfahrung in der IT. Mit unermüdlichem Lernen (3..

    0 weiterlesen
  • Jan 1, 1970
    Referenz Andy Mühlheim –…

    Interview mit Herr Andy Mühlheim Geschätzter Andy Mühlheim, es ist eine Freude und Bereicherung Dich zu kennen. Du hast mehr als 18 Jahre IT-Führungserfahrung in der Industrie und als CIO..

    0 weiterlesen
  • Jan 1, 1970
    Referenz Dobmann Consulting

    Mut – Das Wagnis eingehen Im Laufe des Jahres 2013 lernten Herr Beat Dobmann und ich einander kennen. Herr Dobmann ist ein erfahrener, unternehmerisch handelnder Ingenieur und Pioneer. Zum Jahresende,..

    0 weiterlesen
  • Jan 1, 1970
    Referenz BNC

    BNC Business Network Communications in Urtenen-Schönbühl macht sich fit für die Zukunft BNC steht für IT-Infrastrukturen und Data Center, welche kundenspezifisch und kostengerecht umgesetzt werden. Immer mit dem Ziel, dass..

    0 weiterlesen
  • Jan 1, 1970
    PDF-Archiv

    Einige unserer Dokumente im PDF-Format

    0 weiterlesen
  • Nov 23, 2017
    Wie bewerben

    Wie bewerben Sie sind eingeladen sich auf / zu und den Lebenslauf (CV) oder das Bewerbungsdossier geschützt hochzuladen oder die üblichen Bewerbungsunterlagen per Mail (Job-Portal tauglich) an die E-Mail-Adresse zu..

    0 weiterlesen
  • Nov 11, 2017
    Referenz: Philippe Leuenberger –…

    Interview mit Herr Philippe Leuenberger, Direct Touch Sales Executive der Mitel (Schweiz) AG Als erfahrener und sehr erfolgreich Account Manager und Verkaufsleiter entschieden Sie im Frühling 2017 sich nach einer..

    0 weiterlesen
  • Nov 6, 2017
    Referenz: Herr Marko Stojkovic…

    Interview mit Herr Marko Stojkovic, Bachelor in Informatik Guten Tag Herr Stojkovic. Sie haben die Berufslehre als Informatiker EFZ (Systemtechnik) erfolgreich abgeschlossen und an der Hochschule Luzern den Bachelor in..

    0 weiterlesen

Kommentar schreiben