Referenz: Herr Marko Stojkovic – EMC

referenz-stojkovic
pku
0

Interview mit Herr Marko Stojkovic, Bachelor in Informatik

Guten Tag Herr Stojkovic. Sie haben die Berufslehre als Informatiker EFZ (Systemtechnik) erfolgreich abgeschlossen und an der Hochschule Luzern den Bachelor in Informatik erreicht. Wie ging es anschliessend weiter?
Nach meinem Abschluss habe ich mich auf die Stellensuche begeben. Ich meldete mich natürlich auch beim regionalen Arbeitsvermittlungszentrum und erhielt dort einen Flyer der Firma swissICS. Anschliessend nahm ich Kontakt mit der Firma swissICS bzw. Herrn Peter Kunz auf.

Wie haben Sie die Zusammenarbeit mit swissICS erlebt?
SwissICS hat mich immer sehr kompetent beraten. Ich empfand es als sehr positiv, dass sich Herr Kunz für jeden Mandanten die Zeit nimmt, um ihn persönlich zu treffen. Somit kann er sich ein genaueres Bild machen und ein für den Mandanten angepasstes Jobangebot erstellen. Natürlich konnte ich auch von den langjährigen Erfahrungen von Herrn Kunz profitieren.

Wären Sie auch ohne swissICS auf EMC2 aufmerksam geworden?
Ich denke mir wäre die Stelle durch die Lappen gegangen. Ich hätte beinahe eine andere Stelle als Entwickler angenommen, jedoch wäre dies nicht das Richtige für mich gewesen. Ich habe mich dann stark auf die Unterstützung von swissICS verlassen und bin somit bei EMC2 und bei meinem Traumberuf gelandet. Des Weiteren besteht eine unmässige Anzahl von Jobportalen und –angeboten, so dass auch ein gutes Inseratteilweise nicht entdeckt wird.

Ich denke mir wäre die Stelle durch die Lappen gegangen. Ich hätte beinahe eine andere Stelle als Entwickler angenommen, jedoch wäre dies nicht das Richtige für mich gewesen. -- Marko Stojkovic

Wie werden Sie nun bei EMC2 in die Aufgabe eingeführt?
EMC2 bietet als führender Hersteller von IT Infrastrukturen (Storage/Backup/Management, SAN, NAS) und virtualisierten Lösungen (Private Cloud) ein Global Services Associate Program (GSAP) an, welches einem Mitarbeiter hilft, sich das betriebsrelevante Wissen anzueignen.
Dieses GSAP dauert 2 Jahre und beinhaltet ein 8 bis 10 wöchiges Boot Camp in Hopkinton (Massachusetts, USA). Das Ziel des Boot Camps ist, dass man eine Basis aufbaut, welche anschliessend beim Kunden angewandt werden soll. Während diesen 2 Jahren erhält man die Unterstützung und einen fortlaufenden Wissenstransfer durch einen erfahrenen Mentor.

Werden Sie swissICS weiter empfehlen?
Mit Sicherheit.

Was sind Sie für eine Person, wenn Sie sich nicht mit ICT beschäftigen, was ist Ihnen in Ihrer Freizeit wichtig?
In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit Basketball. Ich bin der Meinung, dass ein Mannschaftssport den Charakter stärkt. Jede Erfahrung einer Niederlage, eines Sieges oder eines Konflikts kann auch in der Berufswelt dienlich sein.

Related Blogs

  • Sep 19, 2018
    simple IoT demonstrator

    Im Jahr 2016 schaffte ich den Begriff "Cloud of Everything, CoE". Dabei war es das Ziel die Technologien einer global vernetzten Informationsgesellschaft und die dazugehörenden Begriffe wie [cs_quotes column_size="1/1" quote_cite="Peter Kunz,..

    0 weiterlesen
  • Jun 11, 2018
    Elektronische Bewerbung – Tipps…

    Verwenden Sie PDF Dokumente für elektronische Bewerbungen Für elektronische Bewerbungen via Online-Portal oder E-Mail wird die Verwendung von PDF Dokumenten unbedingt empfohlen. Die Meta-Daten der Office-Dokumente sind nicht mehr einsehbar,..

    0 weiterlesen
  • Jan 1, 1970
    Vorstellungsgespräch in der Schweiz…

    Vorstellungsgespräch in der Schweiz – Wer zahlt die Spesen? Das Bundesgericht, das höchste Gericht der Schweiz, hat 2005 folgendes entschieden: Ein Bewerber muss mit dem potenziellen Arbeitgeber eine allfällige Reisentschädigung..

    0 weiterlesen
  • Apr 30, 2018
    „Inländervorrang light“ – Verordnung…

    "Inländervorrang Light" Wie entstand der Inländervorrang light? Volk und Stände der Schweizerischen Eidgenossenschaft haben am 9. Februar 2014 die Masseneinwanderungsinitiative mit 50,3% Ja Stimmen angenommen. Das Parlament setzte diese Initiative..

    0 weiterlesen
  • Jan 1, 1970
    Bewerbungsfoto – Ein Bild…

    Bewerbungsfoto - Ein Bild sagt mehr als 1'000 Worte Immer wieder wird die swissICS GmbH auf das Thema Bewerbungsfoto angesprochen. Offensichtlich beschäftigt dieses Thema Arbeitssuchende stark. Wenn man als Angler..

    0 weiterlesen
  • Jan 1, 1970
    Argumente für Mitarbeitende Ü50

    Das Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Aargau dokumentiert die Argumente für Mitarbeitende 50Plus (Ü50) "Die Qualifikation zählt, nicht das Alter" – mit diesem Slogan macht der Kanton Aargau..

    0 weiterlesen
  • Jan 1, 1970
    Löhne in der Schweiz

    Löhne in der Schweiz Gemäss dem Schweiz Recht wird der Lohn bei der Anstellung zwischen den Parteien, also zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber, vereinbart. Viele Arbeitgeber orientieren sich an einem anerkannten..

    0 weiterlesen
  • Jan 1, 1970
    Referenz Reto Meier

    Interview mit Herr Reto Meier Guten Tag Herr Meier. Sie gehören zu der Generation der über 40-jährigen und haben mehr als 20 Jahre Erfahrung in der ICT Branche, speziell als..

    0 weiterlesen
  • Jan 1, 1970
    Referenz Angelo Ramella

    Interview mit Herr Angelo Ramella Herr Ramella, es ist eine Freude Sie zu kennen. Sie haben mehr als 15 Jahre Fach- und Führungserfahrung in der IT. Mit unermüdlichem Lernen (3..

    0 weiterlesen
  • Jan 1, 1970
    Referenz Andy Mühlheim –…

    Interview mit Herr Andy Mühlheim Geschätzter Andy Mühlheim, es ist eine Freude und Bereicherung Dich zu kennen. Du hast mehr als 18 Jahre IT-Führungserfahrung in der Industrie und als CIO..

    0 weiterlesen
  • Jan 1, 1970
    Referenz Dobmann Consulting

    Mut – Das Wagnis eingehen Im Laufe des Jahres 2013 lernten Herr Beat Dobmann und ich einander kennen. Herr Dobmann ist ein erfahrener, unternehmerisch handelnder Ingenieur und Pioneer. Zum Jahresende,..

    0 weiterlesen
  • Jan 1, 1970
    PDF-Archiv

    Einige unserer Dokumente im PDF-Format

    0 weiterlesen
  • Nov 11, 2017
    Referenz: Philippe Leuenberger –…

    Interview mit Herr Philippe Leuenberger, Direct Touch Sales Executive der Mitel (Schweiz) AG Als erfahrener und sehr erfolgreich Account Manager und Verkaufsleiter entschieden Sie im Frühling 2017 sich nach einer..

    0 weiterlesen

Kommentar schreiben